SWO Bildungsprogramm

Ausgangslage

Die Biodiversität bildet eine existentielle Lebensgrundlage für unsere Gesellschaft. 1994 ratifizierte der Bundesrat die Biodiversitätskonvention mit dem Hauptziel die Erhaltung und gerechte Verteilung von Gewinnen aus der Nutzung biologischer Ressourcen auch für die folgenden Generationen zu sichern.
2012 verabschiedete der Bundesrat die Biodiversitätsstrategie. Das vorliegende Programm soll im Aktionsbereich IV «Generierung und Verteilung von Wissen, Bildung und Beratung » einen umsetzungsorientierten Beitrag zur Erreichung der strategischen Ziele des Bundes leisten (BAFU, 2012, Strategie Biodiversität Schweiz).

“Die Förderung der Biodiversität fordert einen geschlossenen Verbund aus rücksichtsvoll und umsichtig gestalteten Siedlungs- und Landschaftsgebieten in allen Gemeinden”

Ziele

Mittels Berufskompetenzen, Projekt- und Programmerfahrung der SWO-Mitarbeiter wird ein Jahreskurs mit praxisbezogenen Bildungstagen für engagierte und interessierte Teilnehmende angeboten. Dabei werden die Kursthemen, die bereits umgesetzt wurden, kursstrukturiert weitervermittelt. Kernthemen umfassen Planung, Anlage und ökologische Aufwertung- / Bewirtschaftung von dringend zu fördernden Lebensräumen und Habitaten.

Zielgruppe

Die Kurse richten sich an Fachleute aus der grünen Branche und interessierte Arealbesitzer sowie Gemeindemitarbeiter, die in ihrem Umfeld einen fundierten Beitrag zur Biodiversitätsförderung sowie zur Vernetzung von Lebensräumen leisten werden:

  • InteressensvertreterInnen aus Naturschutz-, Landschaftsentwicklungs- und Vernetzungskommissionen, NGOs sowie Bildungsverantwortliche

  • Werkhofpersonal, Hauswarte von öffentlichen und privaten Grünanlagen

  • Entscheidungstragende auf kommunaler und kantonaler Ebene

  • UnternehmerInnen aus Landwirtschaft, Gartenbau, Forst und Naturschutz

  • Mitarbeitende von Landschaftsplanungs-, Ingenieur- und Architekturbüros

  • Personen aus der Bevölkerung mit eigenen, grossen Grünanlagen

Methode / Didaktik

Die Inhalte der Kursthemen werden in Theorie, mit selbstgesteuertem Lernen und bei Exkursionen in optimal geeigneten Gebieten, die durch die SWO mitbewirtschaftet werden, vermittelt. Dabei erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, das vor Ort neu erlernte Wissen selber in praktischen Übungen für ihre persönliche Situation weiter zu entwickeln. Die Teilnehmenden stellen ihre Projekte im Plenum vor und erhalten dabei qualifizierte Rückmeldungen zur Weiterentwicklung.

Die maximale Belegung beträgt 14 Teilnehmer.

Begleitete Arbeit

Für Teilnehmende, die mehr als 6 Kursthemen absolvieren, besteht die Möglichkeit eine durch SWO Experten begleitete Projekt- / Referenzarbeit zu erstellen.

Kursthemen der einzelnen Tageskurse
Pflanzplanung und Pflege von Hecken, Feldgehölzen und Kopfweiden  Kursdaten
Hochstammobst in Obstgärten und Beeren ökologisch anbauen und bewirtschaften  Kursdaten
Lichter Wald und Aufwertung von Waldrändern, Totholz Pflegekonzepte  Kursdaten
Pflanzplanung und Neuanlage von Lebensräumen mit einheimischen Wildstauden, Saatgut und Direktbegrünung  Kursdaten
Selektives Jäten und mähen in Feucht-, Trocken-, Brachwiesen und Krautsäumen  Kursdaten
Naturentfaltung im Siedlungsraum  Kursdaten
Vegetationsregulierung invasiver heimischer und gebietsfremder Problempflanzen  Kursdaten
Bachlebensräume, Bewirtschaftung und Entwicklung von Bachufervegetation und Gerinnesohle  Kursdaten
Sensen, Dengeln, selektive Mahd und Bewirtschaftung von Wiesentypen  Kursdaten
Planung, Anlage und Unterhalt von Teichen und Tümpeln  Kursdaten
Planung und Bau von Kleinstrukturen für Kleinsäugetiere, Reptilien und Amphibien  Kursdaten
 Konzepte und Nisthilfen für Zielarten wie Wildbienen und Vögel  Kursdaten