Mit Geduld und Ausdauer

Home/Zivis im Einsatz/Mit Geduld und Ausdauer

Mit Geduld und Ausdauer

Diesen Montag Morgen mischten sich Skepsis gegenüber dem Wetter mit Vorfreude aufs Motorsägen (zumindest was Manuel und mich betraf). Endlich, über zwei Monate nach dem Kurs der erste Einsatz! Den Wagen vollgepackt mit Gerätschaften fuhren wird einmal mehr gen Rümlang. Dann die Ernüchterung: Nach Absprache mit der Gebietsbetreuerin stellte sich heraus, dass die Motorsäge zumindest diese Woche noch nicht zum Einsatz kommen würde. Also nichts wie rein ins Feld, den Goldruten hinterher. Trotz der nicht allzu grossen Fläche beschäftigten uns die dort heimischen Neophyten, die es sich offenbar gemütlich gemacht und eine ansehnliche Metropole gegründet hatten, ganze zwei Tage lang. Derart stark bedeckte Felder gehören eher zu den Ausnahmen; wie es zu dieser Populationsexplosion kommen konnte, ist uns ein Rätsel. Am Mittwoch wechselte dann zusammen mit dem Wetter auch unsere Tätigkeit: Es ging ans Entbuschen. Unter strahlender Sonne schwangen wir voller Elan (zumindest in den ersten Stunden) die Pickel; eine nette Abwechslung zum Zupf-Alltag, mit der Zeit jedoch überaus kräfteraubend und mit einem hohen ‚Treibstoffverbrauch‘ einhergehend. Am Donnerstag und insbesondere am Freitag gesellten sich dann die altbekannten Kontrollgänge wieder hinzu.

About the Author:

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.