Zurück im Einsatz

Home/SWO News/Zurück im Einsatz

Zurück im Einsatz

1.12.14-5.12.14

Nach dreiwöchiger Pause spürte ich im Laufe der Woche, dass ich doch etwas aus der Form geraten war. Dies liegt wahrscheinlich auch daran, dass es kälter geworden ist (höherer Energieverbrauch) und die Arbeiten sich etwas geändert haben. Besonders das Ausstocken nimmt mittlerweile einen grossen Teil der Arbeitszeit in Anspruch. Richtig an die Substanz ging das Mausen am Mittwoch. Dazu komme ich gleich, aber nun erst mal der Reihe nach.

Begonnen haben wir die Woche am Sagentobelbach resp. an dessen Altlauf in Stettbach. Das ehemalige Flussbett, am Morgen noch kaum als solches erkennbar, ist nun wieder richtig schön anzusehen. Wir haben Brombeeren und Hartriegel ausgestockt, gezielt einige Bäume gefällt und unter erschwerten Bedingungen gemäht; der Untergrund war mit ungewöhnlich vielen Steinen durchsetzt. Erwähnenswert ist auch die nicht unbeträchtliche Menge an Abfall (darunter diverse Veloteile), die wir dabei entsorgt haben. Dienstags verbrachten wir einmal mehr unsere Zeit im Langacker, auch hier stand Ausstocken im Vordergrund. Am Mittwoch dann etwas neues: Mausen! Wir fuhren an sieben verschiedene Standorte mit Obstbäumen und verrichteten unsere blutige Aufgabe schweren Herzens. Der zweite Teil des vorangehenden Satzes ist natürlich völliger Quatsch, niemals würden wir zu zweifelhaften Methoden greifen. Stattdessen benutzten wir eine mäuseleben-schonende Technik: Mittels an Eisenstangen befestigten Bocciakugeln zerstörten wir lediglich die Baue radial um die Obstbäume herum (von innen nach aussen um allfälligen Bewohnerinnen die Chance zur Flucht zu gewähren). Ein Nebeneffekt dieser Arbeit war das Oberarmtraining, das wir für die kommenden Wochen bestimmt gut gebrauchen werden können. Donnerstags und Freitags stand dann erneut Pickeln auf dem Programm, einmal Brombeeren im Raubbühl und einmal Hartriegelwurzelstöcke am Chriesbach. Erwähnenswert sind die teils erstaunlich massiven und kompliziert verwurzelten Hartriegelstöcke; zwei Exemplare erforderten eine ganze Stunde Einsatz bis sie sich schliesslich herausheben liessen.

Alles in allem eine anstrengende Woche, also optimal für mich, um wieder in Form zu kommen.

About the Author:

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.